Obertauern rockt

 

Mein Gott, wie oft hab ich diesen armen Hotelier in Obertauern angerufen, ob er echt meint, dass ich kommen soll. Ob man sich echt diesen Berg hinauf trauen kann, der kürzlich noch gesperrt war. Extra ins Schneeketten-Trainingslager ne Woche zuvor, die Webcams in der Arbeit stündlich gecheckt und schon mit Mayrhofen im Flachland (also im Vergleich) geliebäugelt.

Und dann ham mas doch durchgezogen. Nach meiner Slowenien Erfahrung also gleich wieder ganz wild rauf aufn Pass (wobei ich glaub der Österreicher würde das hier nicht Pass nennen 🤔). Schneeketten im Auto, extra nimmer in die Verpackung, damit jar nix verheddert (abgesehen davon krieg ich die Dinger eh nie mehr in die Verpackung). Platz ham´s gebraucht dass fast sonst nix mehr rein passt hat, hieß es dann es braucht nur für LKW Ketten. Unterm Strich hätte sich mein Mädchen-Auto auch über Ketten gefreut. Das arme Ding hat sich sauber plagen müssen, ich sauber geschwitzt, gebrummt wie ´n Panzer (also das Auto, nicht ich) haben wir´s -Willkommen in Obertauern- geschafft.

Jetzt hat das mit dem Wetter noch nicht recht geklappt. Mit der ersten Gondel hoch, dermassen im Nebel raus, keine 2 Meter weit gesehen. Kurz überlegt ob wir die Liftkarte ausnutzen und wieder runterfahren. Im Ernst, kein Wunder wenn wer offside die Lawine auslöst, denn zumindest ich hätte hier nirgends gecheckt wo offside is. Dieser ganze Nervenkitzel die letzten 3 Wochen in meinen Leben, zefix, ich brauch dringend mal Urlaub. 😜 Schnee ohne Ende, Pistenraupe völlig überfordert, teils auf Tiefschneepisten bis zur Hüfte rausgekommen. Da nützen die Yoga und Jogging-Trainierten Haxn nix, brennen tun ´s als hätten sie noch nie Sport betrieben.

Auch wenn wir am ersten Tag wenig sahen, weil wenig Sicht, ist Obertauern fantastisch. Weitläufig, schöne Pisten, ein Schirm und eine Hütte nach der andern, vom perfekten Schnee gar nicht zu reden. Alles richtig gemacht, spätestens dann am Abend.

Ich hab schon die ein oder andere Apres Bar gesehen, aber Obertauern schlägt sie alle. Oder wars schon immer so und nur ich hatte es zu lang nicht mehr erlebt? Meist München nahe Skigebiete, kleine Schirmbar, sonst nix…hmm.. meine Ischgl Zeit liegt tatsächlich unsäglich lang zurück.

Nette Menschen, klasse Stimmung, Musik mittel bis gut, aber wer braucht schon gute Musik, wenn man plötzlich ganz Wiesn-like wieder Johnny Depp mit schmettert. Mei, herrlich is es! Alles… insbesondere der Tanz… 🌸

Nicht so zauberhaft war dann morgens um halb 9… in einem viel zu heiß geheiztem Zimmer aufgewacht, meine Güte, wie kann man nur solang unterwegs sein, bis der Laden schliesst und dann am nächsten Tag den Plan haben, skizufahren. 🙈 Ein Glück steh ich eher wieder, als schon befürchtet. Hangover nur im unteren Bereich. Perfekter Skitag dann heute… Bomben-Wetter – obwohl anders gemeldet. Traumhafte Pisten, bester Schnee. Aber die krampfenden Haxn nach zig Abfahrten. Ich schiebs mal auf den Veltiner Konsum am Abend zuvor. Gibts doch nicht!

Mir blutet das Herz, dass es nur eine Nacht war. Ein kurzes, viel zu kurzes Wochenende. Aber sicher ganz bald komm ich wieder. Ganz sicher 💕

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s